Vielversprechender Saisonstart

DMSB Open stielergruppe.mx Johannes Bikes Suzuki

Zum Auftakt der DMX Open (DMSB Moto-Cross Meisterschaft Klasse Open) konnte  Tim Koch vom Team stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki in Lugau mit einem glänzenden fünften Rang einsteigen. Eine Woche später bei der zweiten Runde in Schnaitheim gab es nach etwas Pech Position zehn. Insgesamt bedeutet das aktuell im Championat den sechsten Platz, in Schlagdistanz zu den Top-Fünf.

 In der Qualifikation in Lugau lief es noch nicht ganz nach Plan. Doch Tim zeigte sich unbeeindruckt und legte im ersten Lauf gleich einen richtig guten Start hin. Als vierter kam er aus Runde eins zurück. Doch nach zehn Minuten kam der Thüringer etwas aus seinen Rhythmus und verlor zwei Ränge.. Zum Ende machte sich die gute Winterarbeit bezahlt und Kock konnte noch einen Rang gut machen. Im zweiten Umlauf war das Resultat ähnlich gut und er finishte als sechster.

Tim Lugau (3)-1 Tim Lugau (1)-1

Mit Meisterschaftsrang vier im Gepäck ging es zur nächsten Runde in Schnaitheim. Heftige Regenfälle vor dem Rennen sorgten für sehr schwierige Verhältnisse. In der Qualy lief es mit Platz elf erneut durchwachsen. Der Start zum ersten Durchgang gelang Tim nicht nach Wunsch, aber er startete schnell eine Aufholjagd. Bereits auf Platz acht mußte er kurz zu Boden und fiel aus den Top-Zwanzig heraus. Schon wieder auf Position zehn vor, gab es in der letzten Runde noch einen kleinen Ausrutscher, so das im Ziel Platz elf zu Buche stand. Beim zweiten Rennen verhakte sich der Suzuki-Pilot gleich beim Start mit zwei anderen Piloten. So brausten die wichtigsten Gegner gleich einmal davon. Tim Koch erlaubte sich diesmal aber keine Ausrutscher und konnte auf Position neun durchs Ziel fahren. In der Meisterschaft verlor er damit zwar zwei Plätze, aber der Abstand nach vorne beträgt nur einen Zähler.„Ich bin heute natürlich nicht ganz zufrieden, aber insgesamt liege ich absolut im Plan “, so Tim. 

Am kommenden Wochenende starten dann die ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna. Dort wird auch sein Bruder Tom in der Youngster Kategorie ans Startgatter rollen. Der verzichtet in diesem Jahr auf die DMX Open und wird dafür bei der Europameisterschaft mit seiner Suzuki RM-Z 250 internationale Erfahrungen sammeln. Ganz besonders freut sich das Team auf einen neuen Auftritt im Fahrerlager. Denn der neue Team-Truck wurde in dieser Woche fertig und wird vor Ort für eine professionelle Basis sorgen.

Quelle: Pressemitteilung Johannes Bike GbR, 21. April 2016, www.johannes-bikes.de

Pics: Lars Neumann