Tom Koch gewinnt bei einem Rennen in Tschechien

Perfekter Tag beim Spacek Memorial Race.

Mit zwei Laufsiegen und einem zweiten Platz hat sich Tom Koch vom KTM Sarholz Racing Team bei einem international besetzten Rennen in Holice, Tschechien, auf einem für ihn ungewohnten Wiesenkurs den sicheren Tagessieg geholt.Auf der ehemaligen WM Strecke in Holice, Ostböhmen, fand am vergangenen Wochenende das Rennen zum Gedächtnis an den vor zehn Jahren tödlichen verunglückten Moto Cross Rennfahrers Michael Spacek statt. Der Vater von Michael, der zum größten Teil Eigentümer des Geländes ist, hatte für dieses Memorial Rennen Fahrer verschiedener Nationen eingeladen. Interessante Siegprämieren und wertvolle Sachpreise sorgten für starke Fahrerfelder. Noch im Zeittraining am Vormittag gab es auf dem Wiesenkurs, der durch den Regen bis Samstagmittag gut durchgeweicht war, noch einige rutschige Stellen, die besonderes Geschick verlangten. Nach einigen Runden zum einrollen und eingewöhnen, legte Koch die schnellste Zeit hin und konnte sich damit den besten Platz in der Startaufstellung aussuchen. Um die Rennen etwas spannender zu machen war eine „Joker Line“ eingeplant, das ist ein etwa 300 Meter langer Slalom neben der Strecke zum Ziel hin, der in jedem Rennen einmal durchfahren werden musste. Wurde das in der Hitze des Gefechts vergessen, gab es eine Zeitstrafe von 30 Sekunden. Da aber die Durchfahrt nicht in der letzten Runde sein durfte, war Taktik und Rennübersicht durch die Helfer wichtig. Obwohl es Tom Koch in keinem der drei Läufe gelang den Start zu gewinnen, legte er in Rennen eins und zwei ein Tempo vor, dass er schon immer in der ersten Runde die Führung übernehmen und unter Beachtung der „Joker Line“ den Sieg einfahren konnte. Nur im drittenLauf fuhr er beim Versuch den Führenden zu überholen an dessen Hinterrad und kam kurz ins straucheln. Schnell war er aber wieder dran, fand aber keine Möglichkeit mehr, einen erneuten Angriff zu starten. Mit dem 1 – 1 – 2 Ergebnis reichte es auf dem Podium auf dem Platz ganz oben. Tom Koch fasste nach der Siegerehrung seine Teilnahme an dieser Veranstaltung zusammen: „Der Regen am Vortag hat der Strecke gut getan. Anfangs war es etwas rutschig und es gab nur eine Spur, da überhaupt nichts gegrubbert war und alles, auchdie Startgerade, auf Wiesenboden war. Die Strecke wurde immer schneller. Es war ein guter Tag bei einer super Veranstaltung. Es ist schon beeindruckend, was Herr Spacek mit seinen Helfern hier auf die Beine gestellt hat. Wenn es passt werde ich nächstes Jahr gerne wieder kommen. Für mich war es auch noch ein gutes Training für die letzten ADAC MX Masters Rennen am kommenden Wochenende in Holzgerlingen“.

 

Text & Bilder: Dieter Lichtblau