Tom Koch fährt bei der WM in die Top Ten

Erfolgreiches Wochenende in Bulgarien

Von Dieter Lichtblau

Mit 21 Weltmeisterschaftspunkten im Gepäck konnte der Fahrer vom KTM Sarholz Racing Team die Rennstrecke in Sevlievo, Bulgarien, verlassen. Mit zwei überzeugenden Rennen und den Plätzen dreizehn und acht wurde Koch Neunter in der Tageswertung.

Direkt nach dem letzten WM Rennen in der Schweiz zog das Wormstedter Familienteam weiter nach Bulgarien, an die Rennstrecke von Sevlievo. Die traditionsreiche, permanente Strecke liegt 200 Kilometer östlich von Sofia Richtung Schwarzem Meer. Neben der kompletten Ausrüstung hatten sie auch die Temperaturen, die bislang in unseren Breitengraden herrschten transferiert. Bei über 30 Grad und reichlich Sonnenschein lief es für den vorjährigen ADAC Youngster Cup Sieger im freien Training und im Zeittraining noch nicht zufriedenstellend. Der einundzwanzigste Platz im Zeittraining war nicht das, was sich Tom Koch vorgestellt hatte. Der Rundkurs ist eine einzige Bergauf- und Abfahrt mit vielen großen Sprüngen, sehr hartem Untergrund und an manchen Stellen nicht einfach zu fahren. Doch am Samstagnachmittag, im Qualifikationsrennen, hatte sich der Wormstedter mit der Strecke angefreundet. Nach einem mittelmäßigen Start und einer kurzen Bodenprobe kam er mit guten Rundenzeiten auf den sechzehnten Platz. Im Warm-up am Sonntag deutete sich bei den Rundenzeiten bereits an, das an diesem Tag ein gutes Ergebnis möglich ist.
In der Mittagshitze wurde um 13 Uhr der erste Lauf gestartet. Als Zwanzigster kam Tom aus der erste Runde zurück, konnte sein Tempo steigern und fuhr in der dritten Runde schon auf dem sechzehnten Platz. Nach einem fehlerfreien Rennen hatte er sich nach harten 36 Minuten noch auf den dreizehnten Platz vorgekämpft. Im Rennen zwei sollte noch eine Steigerung folgen. Vom Start weg fuhr der Wormstedter auf dem elften Platz mit. Lange Zeit hatte er die zehnte Position inne, ehe er vier Runden vor Schluss seine top Kondition ausspielte, den achten Platz eroberte und sicher ins Ziel brachte. Der hervorragende neunte Platz in der Tageswertung und weitere 21 Punkte auf das WM Konto war die Ausbeute des durchaus zufriedenstellenden Wochenendes. Ein strahlender Tom Koch ließ uns nach den Rennen wissen: „ Bei einer WM in die Top Ten zu fahren ist einfach Mega, damit bin ich sehr zufrieden. Im Zeittraining muss ich mich noch verbessern, damit ich im Quali Race eine bessere Position in der Startaufstellung bekomme. Die Strecke war an manchen Stellen etwas tricky. Aber damit bin ich gut klar gekommen. Der knochenharte Boden und die Temperaturen über 30 Grad haben da eher zu schaffen gemacht. Aber das gehört einfach auch zum Geschehen. Am kommenden Wochenende wäre die WM in der Türkei. Die lassen wir aber aus (Reise)Kostengründen aus. Mein nächstes Rennen ist eine Woche später die ADAC MX Masters in Gaildorf. An diese Strecke habe ich sehr gute Erinnerungen, denn dort habe ich im vergangenen Jahr vorzeitig meinen ADAC MX Youngster Titel geholt.“

Noch im September stehen für Tom die letzten WM Rennen für dieses Jahr in den Niederlanden und in Italien auf dem Programm und für beide Kochbrüder die ADAC MX Masters in Gaildorf und Holzgerlingen.