Tim Koch wird zweiter in der Tageswertung in Aichwald

Von Dieter Lichtblau

Wormstedt. Erfolgreich ging das Wochenende für die Gebrüder Koch vom Team KTM Sarholz Racing bei den Rennen zur Deutschen Meisterschaft im schwäbischen Aichwald (Kreis Esslingen) zu Ende. Tim Koch wurde zweiter in der Gesamtwertung und rückt in der laufenden Meisterschaft auf Platz drei nach vorne. Tom Koch, der das erste Rennen nach seiner Meniskusoperation vor drei Wochen fuhr, zeigte eine starke Leistung und wurde in der Tageswertung Fünfter.

Bei der Qualifikation am Samstag belegten sie unter den 60 Teilnehmern fast auf die hundertstel Sekunde gleich die Plätze sieben und acht. Auf einer sehr gut vorbereitenden Rennstrecke konnten sich die Wormstedter in beiden Läufen vor über 10.000 Zuschauern sehr gut in Szene setzen. Nach einem perfekten Start fuhr Tim Koch bis zur Halbzeit auf der zweiten Position um dann die Führung zu übernehmen.
Zwei Runden vor Rennende schlichen sich ein paar Fehler ein, sodass er den Franzosen Boris Maillard den Sieg überlassen musste. Tom Koch war ebenfalls sehr gut gestartet, fuhr lange Zeit auf dem dritten Platz. Zur Rennmitte musste er das Tempo zurückfahren und kam noch als sechster ins Ziel. Im zweiten Lauf hatte Tom Koch die beste Reaktion und führte das Feld für drei Runden an, ehe er vom späteren Sieger Filip Neugebauer aus Tschechien abgelöst wurde. Am Ende reichte es für ihn noch zum vierten Platz, hinter dem Tabellenführer Jens Gettemann, Belgien, und seinen Bruder Tim, der nach einem sehr schlechten Start eine Aufholjagd zeigen musste. Durch die Plätze zwei und drei wurde Tim Koch in der Tageswertung Zweiter und ist der Meisterschaftswertung nun Dritter. Tom Koch, der die DM Open Meisterschaft nur sporadisch mitfährt erreichte in der Tageswertung noch den fünften Platz. Tim Koch war mit seinem Wochenende zufrieden: „In Aichwald gibt es immer eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit vielen Zuschauern. Ich habe mich auf der Strecke sehr wohl gefühlt. Im ersten Lauf hatte ich einen sehr guten Start und habe das Rennen ab der Halbzeit angeführt, bis ich ein paar kleine Fehler gemacht habe und Zweiter wurde. Im Zweiten Lauf habe ich mich am Start mit einem Konkurrenten verhakt. Danach hat aber alles gepasst und ich bin dann noch bis auf den dritten Platz nach vorne gefahren. Ein Laufsieg hätte mir schon gefallen, aber ich bin motiviert bei den noch ausstehenden zwei Rennen das nachholen zu können“.

Bereits am kommenden Wochenende steht für die Koch Brüder in Möggers/Vorarlberg das nächste Rennen zu den ADAC MX Masters auf dem Plan.

PC: Dieter Lichtblau