Schlammschlacht in Aichwald

Zur dritten Runde der ADAC MX Masters ging es für das Team stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki nach Aichwald. Herrschten am Samstag noch nahezu ideale Rennbedingungen, fiel der Renntag buchstäblich ins Waser. Nach Dauerregen wurde in der Youngster und Master Klasse jeweils nur ein Lauf gestartet. Tim Koch wurde auf seiner Suzuki RM-Z 450 nach einem unverschuldeten Sturz 18. Tom Koch rutschte bei den Youngstern gleich zweimal aus, holte sich aber dennoch zwei Punkte.

Tim Koch sicherte sich mit Rang acht in seiner Gruppe souverän den direkten Einzug in die Wertungsläufe. Von Startplatz 16 gelang dem Thüringer ein optimaler Start auf Position sechs! Doch Tim konnte bei den schlammigen Bedingungen nicht lange von seiner optimalen Ausgangsposition profitieren. Noch in der ersten Runde wurde er von einem Kontrahenten angestoßen und musste zu Boden. Bis er wieder in Fahrt kam, war fast das ganze Feld vorbei gerauscht.. Um Platz 30 kam Koch aus der ersten Runde, doch Aufgeben war keine Option. Mit konstanten Rundenzeiten, die für einen Top-Ten Platz gut waren, kämpfte er sich immerhin bis Platz 18 bei der Zieldurchfahrt vor.

Der vom ADAC Hessen-Thüringen geförderte Tom Koch kam in der Youngster-Klasse in seiner Qualifikationsgruppe auf Platz neun. Von Startplatz 17 kämpfte sich Tom gut durch die erste Runde der Schlammschlacht auf Platz 15 vor. Im zweiten Umlauf dann ein unglücklicher Ausrutscher, komplett eingeschlammt kam der 18 jährige auf Platz 29 zurück. Mit einigen starken Runden ging es in die Punkteränge vor, und trotz eins weiteren Ausrutschers gelang am Ende mit Platz 19 zumindest Schadensbegrenzung.

Die nächste Runde zu den ADAC MX Masters läuft am ersten Juli-Wochenende in Bielstein.

Pics: Steve Bauerschmidt