Europameisterschaft der Nationen in Polen

Durch Toms bisherigen guten Leistungen in der Saison 2017 wurde er für Team Deutschland beim Europäischen Motocross der Nationen 2017 in Danzig/Polen nominiert.
Das war natürlich eine Ehre und eine schöne Erfahrung dort mitfahren zu dürfen.
Leider fing das Wochenende etwas erschwert an und der Samstag wurde komplett abgesagt, weil es der Dauerregen von Freitag auf Samstag nicht möglich machte auf der Strecke ein ordentliches Rennen auszufahren.

„Aufgrund des abgesagten Samstags ging es Sonntag morgen auf eine frisch präparierte Strecke zum warm up .
Schon dort fiel mir auf, dass durch den Regen die Strecke sehr einspurig war und es im Rennen wohl sehr schwere Überholmöglichkeiten gibt.
Der erste Lauf startete sehr gut. Gleich als zweiter ging ich in die erste Runde. Kurze Zeit später übernahm ich die Führung und konnte mich etwas vom Feld absetzten 
Nach 15 min verkrampfte ich aber so stark, sodass ich mein Tempo um einiges reduzieren musste. Trotzdem konnte ich den Lauf auf Platz sieben noch beenden.
Im zweiten Lauf knallte ich gleich am Start mit einem Kontrahenten zusammen und nahm das Rennen von fast ganz hinten auf. Durch die einspurige Strecke fiel es mir sehr schwer meinen Rhythmus zu finden und die Gegner zu überholen. Allerdings schaffte ich es noch bis auf Platz 11 nach vorn.

Das #teamgermany war mit den Fahrern Nico Greutmann und Simon Längenfelder, Lion Florian #239 und mir sehr gut aufgestellt und wir verpassten mit nur knapp 3 Punkten das Podium auf dem 4. Platz 
Auch die Frauen, Maria Franke #91 und Anne Borchers zeigten eine super Leistung und belegten Platz 3 ! 
Danke an Karsten und Olaf, sowie den #DMSB, die es sehr kurzfristig alles möglich gemacht haben an diesen besonderen Event für Deutschland teilzunehmen und alles zu geben“, so Tom zufrieden.

Pics: privat