Erfolgreicher Auftritt von Tom Koch auf Sardinien

Mit zwei Plätzen innerhalb der Punkteränge beendet der Wormstedter Moto Cross Fahrer Tom Koch die Rennen zur Weltmeisterschaft in der Klasse MXGP auf der Mittelmeerinsel Sardinien.

Offensichtlich hat der Fahrer vom Kosak KTM Racing Team seinen Schwung von dem letzten Rennen der ADAC MX Masters aus Reutlingen auf die Mittelmeerinsel mitgenommen. Die Strecke, im Westen der Insel gelegen, war Koch von seiner Teilnahme an der Italienischen Meisterschaft im März noch bekannt. Bei leichtem Wind, aber hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad fuhr er in der Qualifikation auf Platz neunzehn, mit nur wenigen hundertstel Sekunden Abstand aufdie Plätze im vorderen Mittelfeld. Daher war wie bei allen Rennen der Start auf der tiefsandigen StreckeCrossodromo „Le Dune“ sehr wichtig. Und genau dieser Start klappte in beiden Rennen nicht wie geplant. Im ersten Rennen kam Koch als Zweiundzwanzigster aus der Startrunde zurück, fuhr aber konstant nach vorne und konnte sich nach 35 Minuten als Siebzehnter abwinken lassen. Der zweite Lauf begann für den Wormstedter etwas besser. Durch einen Fahrfehler verlor er aber wieder ein paar Plätze und fuhr zunächst außerhalb der Punkteränge. Es dauerte biszur Rennmitte, ehe er seinen Rhythmus gefunden hatte und wieder den Vorwärtsgang einlegte. Erneut kam er als Siebzehnter ins Ziel und sicherte sich damit insgesamt acht wertvolle WM Punkte auf sein Konto. „Durch die Hitze und die sehr tiefe, ausgefahrene Strecke war es sehr anstrengend. Mit meinen Zeiten und den Speed bin ich zufrieden. Da aber so um die zehn Konkurrenten um mich herum die fast gleichen Zeiten fahren, hängt alles von den Starts ab. Und waren beide nicht so gut. Ich habe für die Überholvorgänge noch zu lange gebraucht. Bis zu meinem Heim GP am 3. Oktober in Teutschenthal werde ich nun noch einige Trainingseinheiten auf Hartbodenstrecken einlegen, um vor meinen Fans eine gute Leistung zu zeigen“, erklärte Tom Koch gleich nach den Rennen.

Text: Dieter Lichtblau

Fotos: Nico Belillo