EMX250 Frauenfeld

Am 12./13. August 2017 stand die vorletzte Veranstaltung der Europameisterschaft 250ccm auf dem Programm. Die Strecke liegt direkt an einer Zuckerfabrik und wird extra für den MxGP gebaut. Schon letztes Jahr war dort zum ersten Mal ein WM-Lauf und es bietet eine echt geile Kulisse. Durch den Stadioncharakter mit Tribünen rund um die Strecke können die Zuschauer alles einsehen und die Rennen bestens verfolgen.
Nachdem es in Gerstetten so gut funktionierte, entschied sich auch Tim für die Teilnahme am EMX Lauf in der Schweiz.
Leider ging der Plan zwei solide Rennen zu fahren für den Suzukifahrer nicht auf. Schon im freien Training und direkt anschließender Quali lief es nicht so rund. Ein harter Sturz kam noch dazu und somit musste Tim in das Last Chance was am Mittag anstand. Hier hatten wir technische Probleme und wir bekamen das Bike nicht zum Laufen. „Ich kam dadurch leider verspätet vom Start weg und musste aufholen. Das Fahren war deutlich besser als in der Quali, aber mehr als P16 war nicht drin und somit keine Qualifikation für die Hauptrennen am Samstagabend/Sonntag. Das war für mich schon etwas enttäuschend, aber ich nahm es hin und lernte daraus“, so Tim.

Für Tom lief es hingegen sehr gut: “ Im Zeittraining konnte ich mich mit einer guten Zeit als 8. schnellster meiner Gruppe, direkt für die Finalläufe qualifizieren.
Der erste Lauf startete hervorragend. Gleich konnte ich auf Platz 8 das erste mal durch das Ziel gehen. Sogar kämpfte ich mich noch vor auf Platz 5! Ich fühlte mich super.
Nach ein paar Schwierigkeiten wegen extremen Arm Pump, musste ich 12 Minuten vor Schluss wieder einige Plätze abgeben. Mit Platz 16 am Ende war ich trotzdem noch super zufrieden und konnte wieder ein paar Punkte mit in den 2. Lauf nehmen.
Im zweiten Lauf kam ich leider erst als 35. aus der ersten Runde wieder. Nach einer sehr guten Fahrt kämpfte ich mich im Laufe der 25 Minuten und 2 Runden noch bis auf Platz 14 vor 
Mit Gesamtrang 15 war es wieder ein sehr gelungenes Wochenende und eine noch bessere Vorbereitung für das kommende Rennen in Gaildorf“. 

Pics: Steve Bauerschmidt, Dieter Lichtblau