DM Open Aichwald & Wilnsdorf

Am 25. Juni stand das dritte Rennen zur Open DM in Aichwald an. Die Strecke war sonst immer im Kalender der ADAC Mx Masters und dieses Jahr war es der Austragungsort der Deutschen Meisterschaft. Es waren über 70 Fahrer früh im freien Training und die Strecke war gut vorbereitet.
Im Zeittraining wurde es in Gruppen aufgeteilt und ich wurde 7. Damit war ich nicht ganz zufrieden und wollte es in den Rennen besser machen.
Meine Starts waren das Manko an diesem Wochenende. Ich war nach der ersten Runde immer außerhalb der Top 20 und musste mir Platz um Platz hart erkämpfen. Am Ende kamen Platz 11 und 7 raus. Damit war ich nicht zufrieden und wusste, dass es mit besseren Starts auf jeden Fall einiges einfacher ist weiter vorne zu fahren.

Zwei Wochen später ging es nach Wilnsdorf für mich. Auf der engen Strecke fand in den letzten Jahren immer ein Lauf zur DM statt. Dieses Jahr wurde die Strecke etwas umgebaut und viele Bremssprünge neu eingebaut.
Im Zeittraining ging mir ein Hinterrad kaputt, da man durch die steilen Anfahrten der „Zuckerhüte“ immer auf gerade Fläche geknallt ist. Dadurch konnte ich das Zeittraining nicht weiter fahren und beendetet dies als 10.
Mein erster Start war OK und ich kam als 7. aus der ersten Runde. Es war sehr schwierig auf der engen Strecke zu überholen und mehr als ein 6. Platz war nicht drin.
Mein Start zum zweiten Lauf war gut und ich kam als 5. aus der ersten Runde. Ich versuchte gleich zu pushen und konnte das Tempo der Spitze mitgehen. Beim Versuch den 4. zu Überholen bekam ich ein Stein auf die Brille, sodass das Glas zerbrach und meine Nase blutete. Ich musste mich erstmal sammeln, weil das ein harter Einschlag und meine Sicht etwas eingeschränkt war. Ich probierte das Beste noch draus zu machen und kam als 7. durchs Ziel.
Mit meinem Fahren war ich zufrieden nur hatte ich etwas Pech und versuche beim nächsten Rennen wieder alles zu geben :).